Mittwoch, 19. März 2008

emoze Enterprise Server

Kurzes Update zu der Push-Mail Sache: Nachdem die erste Downloadversion nicht funktionierte (der Domainname wurde nicht richtig erkannt bei dem Versuch, die verfügbaren Benutzeraccounts aus dem Active Directory zu lesen, dadurch konnte auch keine Verbindung zum Exchange Server hergestellt und Mails zur Verfügung gestellt werden), half eine kurze Nachricht an den Support, der wirklich schnell anwortete. Irgendwie habe ich den Eindruck, bisher der erste zu sein, der diese Software verwendet, denn leider ist auch die Doku ziemlich minimalistisch und ließ mich doch ernthaft zweifeln, dass das Ganze wirklich funktionieren kann. Aber - es tut es jetzt, ganz ohen irgend einen Port an der Firewall zu öffnen. Mails mit Outlook synchron, ebenso Termine und Kontakte in recht kurzer Zeit. Wirklich toll!

Heute jedoch hat mein derzeit dafür verwendeter Server (Win2000) irgend einen Fehler bekommen, mehrere Bluescreens und läuft irgendwie nicht mehr stabil (vermute einen Hardwaredefekt, ist auch nur ein Desktopgehäuse). Außerdem startet der emoze Service derzeit nicht richtig mit dem Hinweis, irgend ein Lizenzserver stünde nicht zur Verfügung. Ich habe bisher nirgendswo einen Hinweis gelesen, ob und was der Dienst in Zukunft kosten könnte.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hallo,

na ich habe es auch mal ausprobiert
habe gleich die server edition installiert und wollte eigentlich versuchen mein outlook via die emoze enterprise edition auf mein nokia e71 und nokia n82 zu pushen. hänge aber die ganze zeit an einem fehler fest.

jedesmal wenn ich die admin console starte, sagt er immer "no default profile in outlook selected"

obwohl ich in systemsteru. -> mail -> mein outlook profil als standart markiert habe?

kannst du dir vorstellen, was ich falsch mache?

gruss prolike

Ricardo hat gesagt…

Hi,

ich kann mich erinnern, diese Fehlermeldung auch gesehen zu haben (muss wohl ein generelles Problem sein), weiß aber nicht mehr genau wie man es löst. Nach der Testphase haben wir uns dann doch für einen Blackberry Enterprise Server entschieden, daher habe ich mich mit eMoze nicht mehr beschäftigt. Es ging aber defintiv irgendwann, nur frag nicht wie :)

eMoze braucht ein korrekt eingetragenes Mailkonto in Outlook, um bei der Benutzereinrichtung dem User sein Kennwort und Benutzernamen zu schicken. Warum es bei dir nicht klappt weiß ich nicht, hast du mal versucht Outlook während der eMoze Anmeldung laufen zu lassen?

Alternativ die ganze Software noch einmal neu installieren, ist relativ problemlos.

Melde dich gern nochmal ob du weiter gekommen bist.

rib